Für Feinschmecker, Familien, Sportler – der perfekte Urlaub in Südtirol

Von , 19. Mai 2011 12:48

Südtirol ist eine der untypischsten Regionen Italiens und gleichzeitig eine perfekte Kulisse für den Urlaub, in dem keine Wünsche offen bleiben. Die Region hat keinen Zugang zum Meer – dafür aber alles andere zu bieten, was das Herz in den schönsten Wochen des Jahres höher schlagen und Alltagsstress vergessen lässt: ein wild-romantisches Bergpanorama mit zerklüfteten Gipfeln und klaren Alpenseen, eine hervorragende Gastronomie und eine Infrastruktur aus Hotels, Sportanlagen und Wellness-Zentren. Warum sich Reisen ins Südtirol immer lohnen.

Geschichte:
Das Südtirol liegt in den italienischen Alpen – aber als Italiener fühlen sich die wenigsten Einwohner der wirtschaftlich stärksten Region des Landes. Geschichtlich, kulturell und sprachlich stehen sie Österreich sehr viel näher. Erst 1919 wurde Südtirol als Folge des verlorenen ersten Weltkrieges an Italien angeschlossen. Die meisten Südtiroler sprechen Deutsch. Alle Schilder, alle Hinweise und wichtigen Informationen gibt es zweisprachig. Wirtschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Zentren sind Bozen und Brixen. Kleine Dörfer mit ihren Bauernhöfen, Pensionen und urigen Lokalen sind entlang der Wander- und Skistrecken bestens erschlossen.

Reisezeiten:
Südtirol ist eines der berühmtesten Skigebiete der Welt – und gleichzeitig für Italiener, Deutsche und Österreicher gleichermaßen ein beliebtes Ziel, der drückenden Sommerhitze zu entfliehen. Hotels und Gaststätten, Bergstationen und Wellness-Einrichtungen sind das ganze Jahr über geöffnet. Südtirol eignet sich daher ebenso gut für den Familienurlaub in den Sommerferien wie für den Skiurlaub bis weit in das Frühjahr hinein. Skifahrer finden bestens präparierte Pisten und tief verschneite, romantische beleuchtete Bergdörfchen. Im Frühjahr lockt die Apfelblüte, im Herbst die Weinlese. Das Thema Wein und kulinarische Köstlichkeiten spielen auch am Gardasee eine große Rolle. Ein Zeugnis davon ist die Strada dei Vini, die sich rund um den Lago di Garda erstreckt. Urlauber am Gardasee erfreuen sich darüber hinaus einerseits einem konstanten, mediterranen Klima, können aber andererseits auch sportliche Aktivitäten auf dem Land oder zu Wasser unternehmen. Genau wie Südtirol erfreut sich der See und seine Umgebung einer großen Beliebtheit bei Urlaubern.

Highlights für Familienreisen:
Viele Familien lieben Urlaube auf den Bauernhöfen, die häufig Gästezimmer anbieten, oder in kleinen Pensionen, wo sie mit ihren Vermietern unter einem Dach leben. Vor allem die Bauernhöfe sind auf kleine Gäste eingerichtet und beziehen Kinder wie selbstverständlich ein – sei es beim Melken und Ausmisten, bei der Käserei oder beim Füttern der Tiere. Familienhotels haben in aller Regel Animateure, die ein spezielles Kinderprogramm auf die Beine stellen. Zudem bieten viele Touristenführer spezielle Touren für Kinder an. Wanderungen sind auf die Kraft der Kleinen ausgerichtet und ein leckeres Lunchpaket versöhnt mit den Strapazen. Bevorzugte Gebiete für Familien sind das Eisacktal und das Tauferer Ahrntal.

Wellnessferien:
Auf den Wellnessurlaub ist die Region besonders gut eingerichtet. Es gibt dutzende kleine, familiär geführte Hotels, die ein breites Angebot bereithalten. Da dürfen Reisende durchaus mehr erwarten, als nur Massagen und gesunde Kost. Wie wäre es zum Beispiel mit Sauna auf dem Gletscher? Zudem ist das Sarntal die Heimat der Latschenkiefer, aus deren Nadeln ein spezielles ätherisches Öl gewonnen wird. Eingesetzt wird es für Massagen, Kneippkuren, Peelings, Wickel und Aufgüsse. Vor allem in der Vor- und Nachsaison bieten die Hotels besondere Angebote für Reisende, die sich lastminute für den Trip entscheiden. Ein verlängertes Wochenende ist dann schon für unter 200 Euro zu haben – all inclusive.

Wanderurlaub:
Wandern ist in Südtirol praktisch das ganze Jahr über möglich – im Winterurlaub auf Langlaufski, im Sommer über sattgrüne Almen. Das Südtirol verfügt über mehr als 17 000 Kilometer markierte Wanderwege. Es gibt Klettermöglichkeiten ebenso, wie gemütliche Aufstiege in die nächste Berghütte. Touren-Guides geleiten ihre Gäste in die kargen Gipfel der Dolomiten. Die Burgen und Schlösser sind immer einen Ausflug wert. Themenwanderungen gibt es zu Wein und Käse ebenso, wie zur Geschichte der Region.

Gourmeturlaub:
Südtirol ist eine bäuerliche Gegend – entsprechend können Sie alles genießen, was die Natur hergibt: knackige Äpfel, hervorragenden Käse, Weißweine von Weltrang und Wurstwaren, die aus eigener Schlachtung stammen. Berühmt ist Südtirol für seinen Speck, die Milchprodukte und zahlreiche Süßspeisen, wie Apfel im Teigmantel oder mit Marmelade gefüllte Buchteln. Nicht nur Sternehotels bieten eine Küche, die den Gaumen verwöhnt. Auch viele Familienbetriebe legen Wert auf traditionelle Rezepte und frische Zutaten aus dem gleichen Ort.

Golfurlaub:
Für Golfer ist Südtirol ein echter Geheimtipp. Golfclubs finden Sie in Lana zwischen Apfelbäumen und Weinreben, im Mittelgebirge und sogar in den Hochlagen. Wer sein Handicap verbessern will und gleichzeitig Abwechslung sucht, ist hier genau richtig.

Antwort hinterlassen

Anmelden | Abmelden | Impressum | Panorama Theme by Themocracy